warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Bereits zum dritten Mal fand am vergangenen Wochenende ein Qualifikationsturnier für das Jugendchampionat der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg beim Gestüt Woldsee (www.gestuet-woldsee.de) statt.

Mit dem Oldenburger Jugendchampionat sucht und fördert der Reiterverband Oldenburg junge Talente aus der Region. Das Jugendchampionat richtet sich mit einem kombinierten Wettbewerb der Klasse E sowie Dressur- und Stilspringprüfungen der Klasse A an höchstens 16 Jahre alte Reiterinnen und Reiter mit den Leistungsklassen fünf und sechs. Die 30 punktbesten Paare erhalten eine Startgenehmigung für das Finale, das vom 17. bis 22. Juli im Rahmen des 70. Oldenburger Landesturniers in Rastede stattfindet.

DSC09574

Levi Cordes mit Chefassistent

Vor der grandiosen Kulisse des Gestüts Woldsee, das mit insgesamt vier Außenreitplätzen (davon ein Platz auf Rasen und drei Sandplätze mit selbstentwickeltem Wasser-Niveau-System), einer Reithalle und einer 1,7 km langen Rennstrecke auf einem Gelände von insgesamt 16 ha hervorragende Trainings- und Turniermöglichkeiten bietet, konnten die zahlreichen Zuschauer bei bestem Wetter dem reiterlichen Nachwuchs aus der Region bei den Prüfungen zuschauen. In der Dressurprüfung A sicherte sich Ida Reich (TG Bad Zwischenahn) mit ihrem Pony Carla Columna mit der Wertnote 8,2 den Sieg in der ersten Abteilung, während Mia Holtgers (RuFV Lastrup e.V.) auf Sweet Deluxe die zweite Abteilung mit der Wertnote 8,0 für sich entschied. Levi Cordes (RV Ganderkesee) auf Chefassistent und Hannah Olding (RuFV Dwergte) auf Just Magic triumphierten dank fehlerfreier Ritte in der Stilspringprüfung A. Im kombinierten Wettbewerb E (Dressurprüfung und Stilspringprüfung) siegte Katja Schmidt (RV Reinershof Kleinenkneten e.V.) auf ihrem Pony Rawina R.

Michael George, Präsident des Reiterverbandes Oldenburg, freut sich: „Auf dem Hof der Familie Schwengels an der Woldlinie finden wir tolle Voraussetzungen, um ein erfolgreiches und rundum gelungenes Turnier durchführen zu können. Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Reiternachwuchses und hoffen auf ein spannendes Finale in Rastede.“ Zusätzlich betont George, dass die Jugendförderung im Reiterverband nur durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren, allen voran die Öffentlichen Versicherungen Oldenburg, möglich sei.

Am kommenden Wochenende wird die Qualifikation zum Oldenburger Jugendchampionat 2018 beim Reitturnier in Cloppenburg fortgesetzt. Dann entscheidet sich, welche Reiterinnen und Reiter in Rastede an den Start gehen dürfen.

DSC09430

Weiter Bilder findet ihr in unserer Galerie.

loading
×